Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Feuerwehrkräfte aus NRW und Hessen in Griechenland angekommen

Feuerwehrkräfte aus NRW und Hessen in Griechenland angekommen

Feuerwehrkräfte aus NRW und Hessen in Griechenland angekommen, © Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

11.08.2021 - Artikel

Während in Deutschland viele Menschen noch mit Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe beschäftigt sind, kämpfen in Südosteuropa tausende Helferinnen und Helfer gegen unzählige Waldbrände. In allen Notlagen beweist Europa dabei eine grenzüberschreitende Solidarität.

Die deutsche Unterstützung bei der Waldbrandbekämpfung in Griechenland umfasst aktuell insgesamt rund 220 Einsatzkräfte mit knapp 50 Fahrzeugen, maßgeblich aus Nordrhein-Westfalen und Hessen. Aus Nordrhein-Westfalen sind bereits 56 Feuerwehrkräfte mit 19 Fahrzeugen – darunter einem sogenannten Waldbrandmodul – auf dem Landweg in Griechenland eingetroffen und bereiten sich auf ihren Einsatz vor. Ferner ist aus Hessen bereits ein Vorauskommando vor Ort, um den Einsatz weiterer 164 Einsatzkräfte mit 27 Fahrzeugen vorzubereiten.

Feuerwehrkräfte aus NRW und Hessen in Griechenland angekommen
Feuerwehrkräfte aus NRW und Hessen in Griechenland angekommen© Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Neben deutschen sind dabei auch Feuerwehren aus mindestens zehn weiteren EU-Mitgliedstaaten im Einsatz und werden im Rahmen des EU-Katastrophenschutzmechanismus (Union Civil Protection Mechanism, UCPM) koordiniert.

Der griechische Premierminister Mitsotakis hat am 8. August auf Twitter unter der Überschrift „Thank you“ auf diese Unterstützung hingewiesen und mit konkreten Zahlen veranschaulicht. Die Bundesregierung beteiligt sich im Rahmen des EU-Katastrophenschutz­mechanismus, welcher auch außerhalb der EU tätig werden kann, anteilig an der Finanzierung anfallender Kosten.

Der UCPM koordiniert dabei aktuell neben der Waldbrandbekämpfung in Griechenland auch die Einsätze europäischer Kräfte in Italien, Albanien, Nordmazedonien und der Türkei. Beispielsweise sind in der Türkei seit dem 3. August bis zu drei Löschflugzeuge aus Spanien und Kroatien im Einsatz, zudem hat Polen einen Löschhelikopter zur Verfügung gestellt. Dies unterstreicht, dass europäische Solidarität nicht an den Grenzen der Europäischen Union Halt macht.

Solidarität im Kampf gegen Waldbrände

Bonner Feuerwehr in Griechenland eingetroffen

Feuerwehren aus dem Rheinland unterstützen bei Waldbränden in Griechenland

nach oben