Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus: Informationen zur Einreise nach sowie zur Situation in Griechenland und Deutschland

Hinweise zum Coronavirus in Griechenland

Hinweise zum Coronavirus in Griechenland, © Getty Images/iStockphoto

05.05.2022 - Artikel

Informationen zu Reisen ins Ausland finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts sowie in den Reise- und Sicherheitshinweise für Griechenland.

Reisen nach Griechenland

Allgemeine Informationen

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Griechenlands. Detaillierte Informationen zu touristischen Reisen und den geltenden Maßnahmen bietet die Greek National Tourism Organisation (GNTO) unter VisitGreece und Destination Greece. Reisenden wird empfohlen, die App VisitGreece auf ihr Mobiltelefon zu laden. Das Tourismusministerium hat eine Servicerufnummer unter 1572 (nur aus Griechenland anwählbar, montags bis freitags 08:00 bis 16:00 Uhr) geschaltet. Fragen und Beschwerden Ihren Aufenthalt in Griechenland betreffend, richten Sie bitte direkt an die Servicerufnummer.

Einreise nach Griechenland

Für alle Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg ist seit dem 15. März 2022 die Online-Anmeldepflicht (Passenger Locator Form) entfallen.

Seit dem 1. Mai 2022 ist auch die Nachweispflicht über ein negatives Testergebnis, den Impf- oder Genesenenstatus entfallen.

Die Einreise ist über alle internationalen Flughäfen möglich. Reisen auf dem Seeweg sind in ganz Griechenland erlaubt und ankommende ausländische Schiffe jeglicher Art können in jeden griechischen Hafen einlaufen (siehe Ausnahmen unter „Einschränkungen im Seeverkehr“).
Einreisen auf dem Landweg sind über alle offiziellen Grenzstellen möglich.

Quarantäne bei positivem Testergebnis

Sollten Sie während Ihres Aufenthalts in Griechenland positiv auf COVID-19 getestet werden, wird eine mindestens fünftägige Quarantäne angeordnet. Die Quarantäne ist in der Regel im Hotelzimmer zu absolvieren. Für Individualreisende wird ein geeigneter, von den zuständigen Behörden bestimmter Aufenthaltsort zugewiesen. Die Zuweisung des Aufenthaltsorts kann längere Zeit in Anspruch nehmen. Die deutschen Auslandsvertretungen haben keinen Einfluss auf dieses Verfahren. Fragen und Beschwerden richten Sie bitte direkt an die griechische Zivilschutzbehörde, entweder telefonisch unter 0030-213-1510-100/171/172/186/196 oder per E-Mail an generalsecretary@civilprotection.gr.

Einschränkungen im Seeverkehr

Die Seeverbindungen mit der Türkei sind eingeschränkt. Das Einlaufen von aus der Türkei kommenden Sportbooten, unabhängig von ihrer Flagge, ist erlaubt. Reisende werden gebeten, die tagesaktuellen Sicherheitsinformationen über das NAVTEX-System abzurufen.

Sport- und Ausflugsboote aus der Türkei dürfen ausschließlich solche Häfen anlaufen, die als Eintrittshäfen in den Schengen-Raum gekennzeichnet sind.

Transit

Bitte beachten Sie unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts sowie die Informationen zum Transit auf den Webseiten der deutschen Auslandsvertretungen der für den Landweg von und nach Deutschland relevanten Länder.

Für Fahrzeugführer im Warenverkehr gelten ggf. abweichende Bestimmungen.

Situation in Griechenland

Es gilt eine generelle Tragepflicht für einen Mund-Nasen-Schutz für alle Personen ab vier Jahren in allen öffentlichen, geschlossenen Räumen. In Supermärkten und im ÖPNV muss ein doppelter Mund-Nasen-Schutz oder mindestens ein Mund-Nasen-Schutz der Klasse KN95 getragen werden. Verstöße werden mit einem Bußgeld in Höhe von 300 EUR geahndet. Abstandsregeln müssen überall eingehalten werden.

Für Hotels und andere Unterkünfte gelten spezielle Hygieneprotokolle mit Hygiene-, Distanz- und Auslastungsbeschränkungen.

Die 2G- oder 3G-Regelungen für den Zutritt zu Einrichtungen wie z.B. Kinos, Museen, Gastronomie und öffentlichen Einrichtungen sind seit dem 1. Mai 2022 ausgesetzt.

Weitere Informationen zur Situation in Griechenland finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts.

Achten Sie auf lokale Hinweise in den griechischen Medien und halten Sie sich an die Weisungen von Gesundheits- und Sicherheitspersonal! Zuwiderhandlungen gegen Anweisungen sind ggf. strafbar.

Einreise nach und Situation in Deutschland

COVID-Nachweispflicht bei Einreise nach Deutschland

Seit 03.03.2022 besteht bei der Einreise nach Deutschland für Personen ab zwölf Jahren eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab zwölf Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis oder einen Genesenennachweis oder Impfnachweis verfügen. Grundsätzlich dürfen COVID-Tests (Antigentests oder PCR-Tests) zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein. Bei Einreise mit einem Beförderungsunternehmen (z.B. Fluggesellschaft) dürfen PCR-Tests davon abweichend zum (geplanten) Zeitpunkt des Beginns der Beförderung (z.B. Abflugzeit) maximal 48h zurückliegen; Antigentests dürfen auch bei Reise mit einem Beförderungsunternehmen zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein.

Bei der Einreise aus Virusvariantengebieten (Griechenland ist KEIN Virusvariantengebiet) ist zwingend ein PCR-Testnachweis erforderlich. Ein Antigentest oder ein Genesenen- oder Impfnachweis reichen hier nicht aus.

Die COVID-Nachweispflicht besteht auch für Flugreisende, die lediglich an einem Flughafen in Deutschland umsteigen. Dies gilt sowohl für den Non-Schengen-Transit aus bzw. in Drittstaaten außerhalb der EU als auch für Durchreisen aus bzw. in Schengen-Staaten. 

Testnachweis oder Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

Testmöglichkeiten bestehen in Griechenland u.a. an den Flughäfen Athen und Thessaloniki sowie landesweit in vielen Krankenhäusern und privaten Laboren. Übersichten finden Sie z.B. in der App Visit Greece oder auf den Webseiten von Condor und Eurowings. 

Gibt es Hochrisiko- oder Virusvariantengebiete in Griechenland und was bedeutet dies für die Einreise nach Deutschland?

Risikogebiete werden in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete.

Griechenland ist in KEINE der beiden Kategorien eingestuft. Die Liste der Hochrisikogebiete und Virusvarianten-Gebiete wird durch das Robert Koch-Institut auf dessen Webseite veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert.

Bitte beachten Sie somit:

Für Reisende von Griechenland nach Deutschland gilt die allgemeine Test-/Nachweispflicht bei Einreise nach Deutschland (siehe oben).  Es gibt keine Absonderungspflicht nach Einreise (Quarantäne). Auch die Einreiseanmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere umfangreiche Informationen finden Sie hier.

nach oben